DAS FÖRDERPROGRAMM

FÜR KITAS MIT MINT-PERSPEKTIVE

Infos zum Projekt

Kitas sind im Wandel und an vielen Stellschrauben wird aktuell gedreht.
Wir fördern fünf Einrichtungen mit je bis zu 30.000 € für drei Jahre!

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung hat bundesweit fünf Kindertageseinrichtungen gesucht, die im Rahmen des bestehenden Profils den MINT-Bereich stärken möchten.

DAS PROJEKT

Viele Herausforderungen im Kita-System erfordern einen komplett neuen Ansatz der Förderung. Die Veränderungen in den Einrichtungen gelingen bei einer ganzheitlichen Betrachtung der Kita unter Einbeziehung aller Beteiligten. Nur wenn Träger, Leitung sowie Mitarbeiter/innen und Eltern an einem Strang ziehen und dies mit einer mehrschichtigen Förderung kombiniert wird, bestehen beste Voraussetzungen, um aus Ihrer Kita innerhalb von drei Jahren einen MINT-Leuchtturm zu machen.

MATERIELLE AUFWERTUNG

Wir unterstützen Sie mit bis zu 10.000 € bei der Anschaffung von neuen Geräten / Spielmaterialen oder der Umgestaltung bestehender Bereiche. Unsere Bedingung ist, dass diese Investition in ein Konzept der MINT-Förderung eingebunden wird und somit auch als Unterstützung der Kinder im mathematischen, naturwissen-schaftlichen oder technischen Bereich verstanden werden kann.

QUALIFIZIERUNG UND ENTLASTUNG DES PERSONALS

Wir organisieren für Sie zwei Fortbildungstage pro Jahr. Darüber hinaus beauftragen wir in Absprache mit Ihnen externe Pädagog/innen der Region zur Unterstützung Ihres Teams. Dies kann der Waldpädagoge sein, der mit den Vorschulkindern einmal wöchentlich Ausflüge macht. Aber auch die Physikerin, welche mit den Kindern experimentiert und forscht, wäre mit dem Budget zu engagieren. Sie kennen den Bedarf und ggf. auch die Ressourcen vor Ort am besten und können mitentscheiden.

FOKUSSIERUNG UND NACHHALTIGE SICHERUNG

Diese Maßnahmen sollen auch langfristig die Einrichtung aufwerten und ihr Profil schärfen. Insofern sind eine Weiterentwicklung des bestehenden pädagogischen Konzepts, eine wissenschaftliche Begleitung des Programms und ein Netzwerkaufbau vor Ort für uns wesentliche Merkmale erfolgreicher Förderung. Auch hier werden wir Sie umfassend unterstützen und beraten.

UNSERE 5 GEWINNER-KITAS

Keine leichte Aufgabe für die Jury, aber am Ende wurden 5 KiTas für die Förderung ausgewählt...

Am Samstag, 23. November 2019 sind die Forscher-Füchse Finalisten in Fulda zur Preisverleihung zusammengetroffen. Am Vormittag fand für alle ein abwechslungsreiches Programm mit einem Vortrag zur „Verbindung von Sprache und MINT in der Kita“ durch Dr. Gühmann (Haus der kleinen Forscher) und Frau Meiwald (Logopädin) statt. Danach hatten die Kitas Zeit sich in einem World Café gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. Nach einem Ortswechsel vom Tagungshaus in die Kinderakademie Fulda stieg die Aufregung bei einem gemeinsamen Abendessen. In der anschließenden Preisverleihung kürte die Jury die folgenden fünf Einrichtungen als Forscher-Füchse Kitas: Hofkita Boreasmühle aus Flensburg, Kita Rasenzwerge aus Hildebrandshausen, Kita Weltentdecker aus Kroppen, Kita Schatzkiste aus Witten und die Kita St. Felizitas aus Schwarzach am Main. Die Einrichtungen werden in den kommenden drei Jahren gefördert, sich zu einem MINT-Leuchtturm weiterzuentwickeln.

 

DIE 5 GLÜCKLICHEN GEWINNER-TEAMS